ENGLISH

Kaspar Hauser Forschungskreis

im Karl König Institut

Leitung Eckart Böhmer

Veröffentlichungen


Peter Selg: Das andere Deutschland


Das andere Deutschland. Peter Selg
Peter Selg

DAS ANDERE DEUTSCHLAND

Über
- Friedrich Hölderlin
- Kaspar Hauser
- Rudolf Steiner

160 Seiten
5 Abb. gebunden

CHF 22.– / EUR 20.–

ISBN 978-3-905919-84-4
«Wenn Kaspar Hauser nicht gelebt hätte und gestorben wäre, wie er tat, so wäre der Kontakt zwischen der Erde und der geistigen Welt vollkommen unterbrochen»,
sagte Rudolf Steiner in einem Gespräch.

Die Autoreferate der drei Vorträge, die Peter Selg 2012, 2014 und 2016 bei den Kaspar-Hauser-Festspielen in Ansbach hielt, zeigen Aspekte dieser Aussage in ihrer Aktualität auf:

1. Leiden für ein anderes Deutschland. Friedrich Hölderlin und Kaspar Hauser
2. Rudolf Steiner und Kaspar Hauser
3. «Vom Menschenrätsel»

Eckart Böhmer: Kaspar Hauser und die Frage ward Fleisch



Eckart Böhmer
Kaspar Hauser und die Frage ward Fleisch

Literarische Arbeiten zu dem Kind Europas
1. Auflage, 120 Seiten, Broschur
€ 12,80
ISBN 978-3-95779-041-5

Bestellen beim INFO3 Verlag »

Eckart Böhmer
Intendant, Theaterregisseur, Referent und Autor, wurde 1966 in Santiago de Chile geboren. Über den Beruf des Vaters (Dozent am Goethe-Institut) waren die Eltern nach Südamerika gekommen. Es folgten Frankreich, Marokko, Deutschland und Brasilien. Bereits im 21. Lebensjahr hält er in Sao Paulo die Abiturrede über Kaspar Hauser. Nach dem Studium der Theaterregie in Deutschland Gründung eines eigenen Theaters. 1998 ruft er die Kaspar-Hauser-Festspiele in Ansbach ins Leben, deren Intendant er ist. Eckart Böhmer brachte bisher zehn eigene Kaspar-Hauser-Inszenierungen auf die Bühne. Heute ist er gefragter Vortragsreisender.
In Kaspar Hauser (1812-1833) ereignet sich ein maßgeblicher Kristallisationspunkt neuerer Menschheitsgeschichte. Während einer Zeit enormer gesellschaftlicher und innermenschlicher Umbrüche erscheint zu Pfingsten 1828 in Nürnberg wie aus dem Nichts ein Wesen, das bis aufs Tiefste die Frage nach des Menschen wahrer Identität stellt. Das Wer bin ich wie auch die Mysterien von Geburt und Tod zeigen sich an ihm in eindringlicher Beispielhaftigkeit auf. Ja selbst die in Frage gestellte Identität des Menschen ist an ihm erschreckend deutlich abzulesen. Seit der Aussetzung des „Kindes von Europa“ war das literarische Wort ein gern gegangener Weg, sich dem sprachlos machenden Ereignis künstlerisch zu nähern. In dem vorliegenden Werk finden sich unterschiedliche Genres wie Lyrik, Drama und Erzählung zusammen, die über einen Zeitraum von zwölf Jahren entstanden sind. Sie sind Spiegel der bereits dreißig Jahre währenden Arbeit Eckart Böhmers zu Kaspar Hauser und bilden gemeinsam mit seiner Intendanz der von ihm ins Leben gerufenen Kaspar-Hauser-Festspiele, die sich als Soziale Kunst verstehen, und seiner intensiven Vortragstätigkeit, die im frei gesprochenen Wort gründet, einen lebendigen Dreiklang.

Karl König: Kaspar Hauser - Das Kind Europas



Karl König: Kaspar Hauser - Das Kind Europas
Reihe: Karl König Werkausgabe
Abteilung 10:
Geistesgeschichte und biographische Arbeiten

Karl König
Kaspar Hauser
Das Kind Europas


Hrg.: Peter Selg und Richard Steel

Auflage: 1
Einband: Leinen
Seiten: 237
Verlag: Freies Geistesleben

€ 28,00

ISBN-13: 978-3-7725-2422-6

Beim Verlag bestellen »
Karl Königs bedeutungsvolle Arbeit Die Geschichte von Kaspar Hauser, in der er seinen tiefen Bezug zu dem Rätsel-Kind Kaspar Hauser verdeutlicht, wird durch eine grundlegende Einführung von Peter Selg in Königs meditativen Text Requiem ergänzt. Die innere Verwandtschaft zwischen Karl König und Kaspar Hauser lässt Richard Steel mit zahlreichen Auszügen aus Königs Tagebüchern, Briefen und Notizen lebendig werden.

Wir erfahren das Wunder und die Würde unserer eigenen Kindheit, wenn wir von seinem Leben und Sterben lesen, und wir erinnern uns daran, dass wir nicht nur sterbliche Materie sind, sondern unsterblicher Teil der Schöpfung. Wenn wir das Schicksal Kaspar Hausers recht betrachten, so wissen wir, dass behinderte Kinder unser Herz in ähnlicher Weise anrühren. Auch sie erinnern uns an unser besseres Ich. Ihr Schutzpatron ist Kaspar Hauser, das Kind von Europa, der Bewahrer des Ebenbildes Gottes.
(Karl König)

Richard Steel: Kaspar war sein Name



Kaspar war sein Name - Gedichte für Kaspar Hauser von Richard Steel
Richard Steel

Kaspar war sein Name

Gedichte für Kaspar Hauser

BoD Verlag
ISBN 978-3-8482-2322-0 
60 Seiten

€18,00.

Erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Karl König Institut: berlin@karl-koenig-archive.net

Auch als E-Book erhältlich
Apple iBookstore | Amazon Kindle-Shop | eBook.deThalia.de | Buch.deBuecher.de
Das E-Book erscheint mit der ISBN 9783848276028 und wird zum Verkaufspreis von 13.99 EUR angeboten.
Kaspar, das rätselhafte «Kind Europas», tauchte am Pfingstmontag 1828 als hilfloser junger Mensch mitten in Nürnberg auf - einer, so schien es, der vom Himmel gefallen war. Damals wie heute beschäftigt sein Schicksal zahllose Menschen. Zu diesen Vielen gehört Richard Steel, der ihm zwei Dutzend Gedichte widmet. Jedes dieser Gedichte wird durch kurze Texte anderer Autoren ergänzt, von Zeitgenossen Kaspar Hausers, aber auch von Rudolf Steiner und insbesondere Karl König, dem Begründer der weltweiten Camphill-Gemeinschaft, für den Kaspar Hauser gleichsam als Schutzpatron des behinderten Menschen galt. In diesem Umfeld lebt und arbeitet auch der Autor dieser Gedichte, die um das Wesen des Kindes, seine Unschuld und Himmelsnähe kreisen, aber auch um seine Ausstoßung und die «Trägheit des Herzens» (Jakob Wassermanns Untertitel seines Kaspar Hauser-Romans).

Blossoming Starlight - For Kaspar Hauser and Other Friends



Blossoming Starlight - Poems for Kaspar Hauser and Other Friends by Richard Steel
Blossoming Starlight
For Kaspar Hauser and other Friends


49 hand-written poems by Richard Steel

With a cover picture: "Kaspar and the Angel" by Greg Tricker and a Foreword by Sean Vernon.

105 pages, hard-bound with a woven book-mark.

€ 23,00

Order at: berlin@karl-koenig-archive.net

Reise durch Zeit und Raum

Nach „Kaspar war sein Name“ hat Richard Steel in seiner Muttersprache unter dem Titel „Blossoming Starlight“ einen weiteren Themen-Gedichtband für das „Kind Europas“ komponiert, und das in des Wortes Bedeutung. Denn diese „Poems for Kaspar Hauser and other friends“ bestechen nicht zuletzt einmal mehr durch Winfried Altmanns kongeniale Gestaltungsarbeit. Aber auch durch das schöne Coverbild von Greg Tricker, „Kaspar und die Engel“. Kurt E. Becker